1. Fußball-Hallenkreismeisterschaft der Grundschulen im Landkreis Altenkirchen
Friedrich Wilhelm Raiffeisen – Grundschule aus Hamm hatte die Nase vorn.

Hachenburg. Den Anstoß zu dieser Kreismeisterschaft lieferte Jörg Müller, stellvertretender Schulleiter der Realschule plus und Fachoberschule ‚Hachenburger Löwe‘ und gleichzeitig Beauftragter für Schule und Fußball im Fußballkreis Westerwald/Sieg. Mit dem Wiederaufleben einer Kreismeisterschaft überzeugte er die Schulsportfachberaterin für den Landkreis Altenkirchen, Iris Scholz-Berning. Nach einem Dienstgespräch mit sportlich interessierten Lehrern/innen der Grundschulen konnten immerhin 8 von 28 Schulen für die 1.Hallenkreismeisterschaft gewonnen werden. Den organisatorischen Bereich übernahm Scholz-Berning, während Jörg Müller für den sportlichen Part zuständig war. Er war es auch, der Schüler/innen der weiterführenden Realschule+ und FOS Hachenburg nach dem Motto „Von Schülern für Schüler“ gewinnen konnte. Nicht nur Auf- und Abbau in der Rundsporthalle in Hachenburg, Catering, Ausschilderungen, Turnierleitung gehörten dazu, sondern auch die Gestellungen von SRn/innen, die allesamt ihre SR-Ausbildung im Rahmen einer Schul-AG der RS+/FOS Hachenburg absolviert hatten. Dafür gab es schon einmal ein Lob vom Schulsportreferenten der ADD, Stefan Kölsch und dem Referatsleiter Schulfußball beim Fußballverband, Marcel Mohr. Das sei vorbildlich im gesamten Bereich des FVR.

Mit der Sparkasse Westerwald-Sieg fand dazu Jörg Müller einen Sponsor für Pokale und Medaillen, die zu einer solchen Veranstaltung gehören. Er hatte auch dafür gesorgt, dass die Veranstaltung in der Rundsporthalle in Hachenburg ausgetragen werden konnte.

Gespielt wurde nach den Hallen-Futsalregeln zunächst in zwei Gruppen mit jeweils vier Teams. Mit Spaß und Feuereifer waren die Mädels und Buben dabei. Angeleitet von ihren Sportlehrern, lautstark angefeuert von Klassenkameraden/innen auf der Zuschauertribüne. Die Grundschule Flammersfeld stellte die größte und lautstärkste Fangemeinde und hatte sogar ein Fantransparent mit dabei. Klasse! Das zahlenmäßig stärkste Aktiventeam stellte die Christophorus Grundschule aus Betzdorf-Bruche. Dazu Lehrer Merlin Bratenstein: „Uns kam es nicht auf die Platzierung an, sondern wir wollten damit Kinder für den regelmäßigen Fußball im Verein interessieren und gewinnen.“

Dankesworte vor der Siegerehrung hatte Schulsportreferent Stefan Kölsch von der ADD Koblenz für alle Teilnehmer, die Organisatoren und die finanzielle Förderung parat.

Freude pur gab es natürlich bei dem Turniersieger, der Grundschule Hamm mit ihrem Trainer Klaus Rörig. Die „Hämmscher“ profitierten im Endspiel gegen die Franziskus- Grundschule Wissen von den besseren Siebenmeterschützen und siegten mit 3:2.

Dafür gab es neben dem Pokal des Erstplatzierten auch den Wanderpokal der Sparkasse Westerwald-Sieg. Pokale und Medaillen gab es für alle teilnehmen Mannschaften, sodass keiner leer ausging.

Im Schlusswort dankte Jörg Müller allen Beteiligten, den Teams und allen fleißigen Händen bei der Organisation.

Die Platzierung: 1. Hamm, 2. Wissen, 3. Horhausen, 4. Flammersfeld,

5. Altenkirchen, 6. Niederfischbach, 7. Betzdorf-Bruche, 8. Biersdorf

Im nächsten Jahr werden die Hallenkreismeisterschaften in Hamm (Sieg) ausgetragen.

Gerne würde die Realschule plus und FOS Hachenburger Löwe mit seinen Schülern in Zukunft auch für den Westerwaldkreis ein solches Turnier als Startschuss für dortige Kreismeisterschaften anbieten.

Text: Willi Simon

sieger

Friedrich-Wilhelm-Raiffeisen-Grundschule
Hamm/Sieg

F.-W. Raiffeisen

 

Informationen über den SchulWeb-Ring Nächstes Mitglied im SchulWeb-Ring Informationen über den SchulWeb-Ring